Warning: A non-numeric value encountered in /var/www/web464/html/wordpress/wp-content/themes/di-basis/functions.php on line 5852

art follows nature

Aktuelles

Malerei, Skulpturen und Schmuck

Ausstellung von Erika Holzapfel, Josef Kohlmeier und Ingrid Wischka in Gstadt

Gstadt am Chiemsee. Drei Künstler stellen von Samstag, 17., bis Sonntag, 25. Juni, im Haus des Gastes in Gstadt am Chiemsee aus: Erika Holzapfel aus Oberbrunnham bei Tacherting zeigt eine Auswahl ihrer Gemälde, Josef Kohlmeier aus Unterneukirchen ist mit Holzskulpturen vertreten und Goldschmiedemeisterin Ingrid Wischka aus Garching-Wald präsentiert exklusiven Schmuck und Objektkunst. Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet; Vernissage ist am Freitag, 16. Juni, um 19.30 Uhr.

Holzapfels Vorbilder sind Gabriele Münter und fast alle Expressionisten; ihre Themen sind „Mein schöner Garten“, „Meine schöne Landschaft“, „Mein schöner Wald“ und Akte. Seit 2005 lebt sie in Oberbrunnham und leitet das Kulturhaus Holzapfel, wo sie Konzerte mit bekannten Musikern, Lesungen und Ausstellungen mit namhaften Kunstmalern und Bildhauern organisiert. 2015 erhielt sie für ihr künstlerisches und soziales Engagement den Bürgerpreis des Landkreises Traunstein.

Der gelernte Möbelschreiner und Hochbauzeichner Kohlmeier ist seit 1997 als freischaffender Künstler tätig. Seit frühester Jugend ist Holz sein Lieblingsmaterial. Schnitzen im alten Stil war eine seiner ersten Erfahrungen mit dem Werkstoff. In Kohlmeiers Arbeit spiegelt sich die Energie im Moment des Entstehens. Die Skulptur entwickelt sich meist während der Arbeit. Die natürliche Rissbildung spiegelt die Lebendigkeit des Holzes wider und schafft eine eigene Formgebung.

Wischka, die nach ihrem Abitur eine Goldschmiedeausbildung absolvierte, in München beim weltbekannten Juwelier Hemmerle arbeitete und die Meisterprüfung ablegte, ist seit 1993 selbstständig. Die gebürtige Altöttingerin führt in Wald an der Alz unter der Markenbezeichnung „Amarot“ eine eigene Werkstatt mit Verkaufsraum. Bei der Schmuckgestaltung arbeitet sie bevorzugt mit Edelmetallen, Perlen und Edelsteinen; ihre Steinobjekte sind durch Zen-Künste und Taoismus inspiriert.